Leitfaden für Anfänger und Fortgeschrittene

Zielscheiben (Pfeilfang)

Zielscheiben-Auflagen sind zumeist aus verstärktem Papier hergestellt und mit verschiedenen Aufdrucken als Zielbild versehen. Es gibt die klassischen bunten Ringe (weiss, schwarz, blau, rot, gelb) , die Feldauflage (schwarz gelb) und die Tierbild-Auflagen. Die Auflage wird am Ziel (Dämpfer) befestigt.

Ziele und Zielscheiben (Pfeilfang)

Die Zielscheibe (Dämpfer) hat die Aufgabe den Pfeil zu stoppen und wird zumeist mit einer Auflage versehen, welche das eigentliche Zielbild darstellt.

Es gibt verschiedene Zielscheiben, von billigen, einfachen bis professionellen, wetterfesten, empfehlenswerten , da langlebigen Scheiben in unterschiedlichen Größen, allerdings auch Preisen.

Runde, wie auch eckige Strohscheiben bis 15cm Stärke und bis zu 125cm im Durchmesser (ca. bis zu €180.-) Günstig, jedoch lassen sich Pfeile zumeist nur sehr schwer ziehen, vor allem in feuchtem oder nassem Zustand.

Rechteckige Scheiben in Lamellenbauweise, zumeist in einem Holzrahmen verbaut bestehen aus gepresstem Stroh, Dämmplatte, Schaumstoff, dünnem Kunststoff. Schaumstoffblöcke. Polster gefüllt mit Watte, Baumwolle, Polyesterwolle etc. Die Anordnung der Lamellen lässt sich hier zumal auch ändern, was der eigentliche Vorteil, neben der höheren Stoppwirkung wäre. Mit dem Einsatz von Spanngurten lässt sich das im gegebenen Fall leicht umsetzen.

Karphos/Stramit Scheiben bestehen aus stark gepresstem (hoch verdichtetem) Stroh und sind damit ein sehr stabiles und hartes Material. Die Scheibe ist daher nicht für Kinder- und Jugendbögen, so wie generell für schwache zugstärken geeignet, da das Material sehr hart ist und die Pfeile kaum eindringen lassen. Diese Hohe Pfeile stoppende Wirkung ist jedoch als Pfeilfang für Fehltreffer (Miss) wünschenswert. Gut geeignet im Indoor Bereich bietet sie einen verstärkenden Schutz gegen Durchschüsse schon ausgeschossener anderer Dämpfer.

Ziele aus Schaum sind wohl die empfehlenswerteste Lösung für die meisten Einsatzzwecke. Diese sind auch mit Insertsegmenten zu bekommen, welche sich leicht ersetzen lassen, wenn diese zu sehr verbraucht sind. Ein Zielsicheres Schießen ist dafür allerdings nötig, denn sonst finden die Ersatzteile keinen ausreichenden Halt im Dämpfer. Man ist bei diesen Modellen auch unflexibel in der Wahl der Positionierung der Auflage. Als Pfeilfang auf Parcours kommen solche Scheiben auch in dünneren Wandstärken als Backstopp (Pfeilfang hinter 3D-Zielen) zum Einsatz.

Würfel und Spezialziele wie Schießsäcke sind zumeist robuster, langlebiger und pfeilstoppender als herkömmliche Ziele aus Schaum, welche abgeschossene Armbrust-Pfeile von Hochleistungs-Armbrüsten auch nicht ausreichend stoppen. Diese sind Platzsparend und oft für den mobilen Einsatz konzipiert. Gute Qualität ist hier im hohen Preis wieder zu finden.

Es gibt auch sogenannte 3D-Tiere. Das sind aus speziellem, aber nicht immer sehr langlebigem Hartkunststoffschaum gefertigte Modelle von Tieren unserer Heimat und auch der anderen Ländern. Von einer Eule über Reh, Fuchs, Gämsen, Wildschweinen, bis zu Bären, Pumas, Löwen, Krokodil oder Büffel gibt es ein reichhaltiges Angebot unzähliger Hersteller. Mehrere Erzeuger bieten über 100 verschiedene Tieratrappen an. Ursprünglich war das Schießen auf Tierscheiben (Auflage aus Papier) als Übung für die Jagd gedacht, hat sich aber schon seit geraumer Zeit, aufgrund eines weltweiten Boom, zur selbständigen Disziplin (3D-Bogensport) weiterentwickelt. Diese Art des Schießens wird von vielen Schützen/innen als ist sehr naturverbunden beschrieben, da es einerseits im Freien Gelände stattfindet und das andererseits die reale Möglichkeit eröffnet ein „unblutig auf die Jagd gehen“ ausgelebt werden kann.