Themenseminare

Themengebiete der Seminarkonzepte im Detail

Die Seminarthemen sollen den Teilnehmern die Möglichkeit geben auf unkonventionelle Art und Weise ihre Probleme zu erkennen, diese Aufzuarbeiten und abzubauen. Einige wichtige Themengebiete sind im Einzelnen hier genauer durchleuchtet:

  • Trainerprinzip: Dein Ziel ist mein Job!
    (Das heißt, der Job des Trainers ist es den Teilnehmer an seine Ziele zu führen)
  • Das Hauptziel ist es, nicht ins Zentrum zu treffen.
  • Handlungsorientiert und nicht ergebnisorientiert zu denken und zu handeln.
  • Zielfindungstechniken (lernen Ziele zu haben).
  • Wie kann ich eigene Ziele erreichen?
  • Von der Zieldefinition bis zur Zielscheibe (z.B. persönliche Lebensziele auf eine Zielscheibe schreiben und diese beschießen).
  • Zielen bedeutet zielgerichtet sehen und handeln.
  • Zielführende Strategien entwickeln.
  • Zieltechniken erlernen heißt, Methoden für die Zielerreichung schaffen.
  • Ziele sicher treffen/erreichen heißt Vorgaben erreichen.
  • Richtungsfindung bedeutet Orientierung herstellen.
  • Zielerreichung durch Eroberung soll die ernsthafte Herangehensweise an die Zielerreichung zum Ausdruck bringen.
  • Leistungsmessung heißt Erfolgsmessung bezogen auf die Zielvorgaben.
  • Dominantes Auge finden bedeutet den richtigen Blickwinkel finden.
  • Gemeinschaftliche Strategien führen auch zum Ziel.
  • Zielerreichung durch gemeinschaftliche Zusammenarbeit.
  • Der Weg zum Ziel kann das eigentliche Ziel sein.
  • Technikanalyse ist Weganalyse.
  • Wie schaffe ich es einen zielorientierten Standpunkt einzunehmen und sicher zu vertreten?
  • Rechtes Tun wird vom Ziel reflektiert, Trefferanalyse.
  • Gegenüberstellen von Zielorientierung (das Treffen der Mitte steht im Vordergrund) und Prozessorientierung (die Bewegungsabläufe stehen im Vordergrund).
  • Verbessern des Gleichgewichts und des Stands als Stabilitätsmerkmale.
  • Effizienz steigern durch Förderung der Koordinationsfähigkeit (inter- und intramuskuläre Koordination) mit Querverweisen auf die Erreichung der gesetzten Ziele.
  • Bewegte/r SchützinSchütze soll die Anpassungsfähigkeit an verändernde Zielvorgaben aufarbeiten.
  • Bewegte Ziele sollen Timing in der Entscheidung zum Handeln versinnbildlichen.